Halluzination

Unter hypnagogen Halluzinationen (beim Einschlafen) bzw. hypnopompen Halluzinationen (beim Aufwachen) versteht man eine lebhafte, realistische und gelegentlich angstvolle Trugwahrnehmung, die prinzipiell alle Sinnesqualitäten betreffen kann (Sehen, Fühlen, Hören, Riechen). Typische Beispiele sind traumartige Bilder, das Gefühl, berührt worden zu sein oder ein Türklingeln zu vernehmen. Bei Narkolepsie treten Halluzinationen nur in den Schlaf-Wach-Übergangsphasen auf. Ein Auftreten aus dem Wachen über Tag spricht für andere Erkrankungen wie zum Beispiel eine Schizophrenie.

Bei Kindern können sich die Symptome in anderen Ausprägungen zeigen. Informationen zu diesen Besonderheiten sind auf unserer Seite „Symptome bei Kindern“ nachzulesen.

Schreibe einen Kommentar