Nane in Ausbildung – Teil 3

Hallo, ich bin es wieder, Nane!

Heute wollte ich Euch, wie angekündigt, erzählen, wann das automatische Verhalten für Katrin am Gefährlichsten ist. Ihr erinnert Euch, in „der Automatik“ schläft ihr Gehirn dann quasi ein, aber ihr Körper selbst macht mit dem, was er zuvor tat, weiter.

Gerade wenn Katrin unterwegs ist, sei es im Straßenverkehr, beim Zug fahren oder beim Spazierengehen, darf sie möglichst natürlich nicht schlafen.

So ist es ihr bereits, bevor ich bei Ihr einzog, passiert, dass sie einfach vom Bürgersteig auf die Straße lief, an Ampeln nicht auf das „grüne Männchen“ wartete, sie beim Spazierengehen vom Weg abwich und quer durch ein Gebüsch in Richtung eines Baches marschierte.

Beim Bahn fahren war meine Freundin einmal eigentlich nur auf dem Weg zur Toilette, als „der Schalter im Kopf“ von „wach sein“ zu „schlafen“ umstellte. Wie auch immer der Zwischenteil der Geschichte aussah, sie weiß es nicht, fand sich aber beim „Wach werden“ an einem Bahnsteig wieder, in einem Ort, den sie nicht kannte und ihre Bahn war nicht mehr da.

Und da bin ich, seitdem sie mich hat, ihre große Hilfe.

Ich trainiere, sie daran zu hindern, an jedem Bürgersteig, jedem Bahnsteig und auf jedem Weg „einfach so weiterzugehen“.

Das ist ganz schön schwer, da immer dran zu denken!

Wenn ich merke, dass Katrin müde ist, geht das ja fast von selbst, denn dann bin ich ohnehin schon völlig konzentriert. Im Training aber ist Katrin ja bestmöglichst wach und so vergesse ich schon das eine oder andere Mal, dass ich sie dann eigentlich mit meiner ganzen Energie aufhalten soll. (Manchmal hält sie mich dann ein bißchen ­čśë ) auf. Dann machen wir erstmal eine Zwischenübung, damit mir wieder einfällt, dass ich ja eigentlich gerade „im Job“ bin und versuchen es dann wieder.

Nächste Woche erzähle ich dann von meinen Trainingsschritten, die wir Stück für Stück aufbauen, damit es mir Spaß macht, zu helfen, gleichzeitig meiner Freundin hilft und wir dadurch beide sicher und unversehrt durch unsere Welt kommen.

Ich hoffe, Ihr seid dann wieder dabei??

Danke fürs Lesen,
Eure Nane